Mittwoch, 12. Februar 2014

Kampfkleid zum MMM

Heute präsentiere ich mein erstes "richtiges" Kleid und das war wirklich ein Kampf über sechs Wochen und ob ich  ihn wirklich gewonnen hab weiß ich noch nicht. Das Schnittmuster ist aus der Burda 11/2012 Nr. 138. Das Schnittmuster downloadete ich schnell bei einem Aktionsangebot von Burda ohne groß über meine Schnittwahl nachzudenken....


Stoffempfehlung: Fester Wolljersey, am Stoffmarkt wurde mir zu irgendwas mit Stretchanteil geraten. Dieser war auf alle Fälle gut zu verarbeiten.

Zuallerst mussten im ganzen Brustteil die Falten gelegt und geheftet werden. (Dies soll nach Anleitung auch jedesmal vor dem Waschen wieder gemacht werden.... ja bestimmt mach ich das *hust*)

Die Heftfäden hab ich so geschickt angebracht, dass ich sie an ein paar Stellen fast nicht mehr rausbrachte bzw. ganz kleine weiße Punkte sind noch zu sehen:(


 Dann folgte nach dem Zusammennähen mein erster richtiger
nahtverdeckter Reißverschluß. Das klappte eigentlich beim ersten Versuch schon fast zu gut. Bei der ersten Anprobe wirkte das alles noch ganz passend für mich, doch dann setzte ich die eingehaltenen Ärmel ein (überflüssig eigentlich zu betonen, auch das wieder eine Premiere für mich) und plötzlich saß alles nicht mehr bzw. fiel es mir zu diesem Moment das erste Mal richtig auf...

Irgendwie zuviel Stoff im Rücken oder was sagt ihr...

Erstmal wieder eine Woche überlegt und in Abstimmung mit meinem Mann hinten am Reißverschluß alles raus und enger gemacht... so und jetzt passts erstmal. Und so hab ich den nahtverdeckten Reißverschluss jetzt bereits dreimal gemacht.
 Hier ist der Kragen gut zu sehen. Bin noch immer am überlegen ob ich nicht doch noch absteppe oder ob ich nochmal mit Bügeln versuche das ganze zu verfestigen.

.

 Und hier endlich die Tragebilder, die mein lieber Arbeitskollege in der Mittagspause gemacht hat. Der Stoff knittert doch etwas...


Beim Rückenfoto zieht sich der Stoff hinten ja furchtbar hoch oder ist das einfach normal weil ich den einen Arm oben hab?

Außerdem tendiere ich noch dazu an den Hüften evtl. etwas wegzunehmen, allerdings rutscht das Kleid beim Tragen eh immer schnell hoch und ich bin mir unsicher ob das dadurch nicht noch schlimmer wird.




Rückenansicht
Burda 11/2012 Nr. 138

An der Puppe gefällts mir eigentlich am besten.

Ich würd mich auch sehr über Tipps von Euch erfahrenen Nähbienen zur Optimierung des Kleides freuen!!!

Und jetzt bin ich schon gespannt was heut beim MMM sonst noch zu sehen ist.

Kommentare:

  1. Das Kleid gefällt mir, jedoch fände ich es etwas aufwändig die Falten beim Waschen nochmals zu heften! Ich glaube hinten rutscht es hoch durch den gehobenen Arm, vorn sitzt es doch sehr gut. Vielleicht liegt es wirklich am Stoff. LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn das ist ja der absolute Megahammer geworden! Meinen Respekt dass du so ein Megawerk gemacht hast über diesen Zeitraum, das lässt meine Geduld noch nicht zu :o) Aber sieht echt schick aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber ich hab ja auch immer wieder kreative Pausen zwischendrin eingelegt...

      Löschen
  3. Wow, das ist ja ein Mega-Projekt - wirklich toll geworden, Respekt!
    aber bitte, liebe Burda-Redaktion - Falten vor jedem Waschen heften - im Ernst???

    Weiter so und viel Spaß beim Nähen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, es stimmt wirklich mit dem Heften, ich konnte es auch zuerst nicht glauben als ich es in der Anleitung las. Jetzt bin ich mal gespannt wie es dann wirklich ausschaut nach der ersten Wäsche...

      Löschen