Mittwoch, 13. August 2014

Dirndl-Sew-Along Teil 3

Erstmal möchte ich mich für die zahl- und hilfreichen Kommentare zu meinen letzten beiden Posts zum Dirndl-Sew-Along bedanken!

Und jetzt wird das Mieder vorgestellt:

Puh... seit dem letzten Mal musste ich ganz schön fleißig sein... was machte ich alles?
  1. Ich nähte noch zwei Probemieder vom Burdaschnitt und probierte verschiedene Änderungen durch, da ich mit Schnittveränderungen kaum Erfahrung hab. 
  2. Dann setzte ich mich auch mit dem Rock auseinander, um die korrekte Stoffmenge zu ermitteln (ich kenne sie immer noch nicht wirklich)
  3. Für mein zweites Dirndl mit den Hirschen bestellte ich den Echino jetzt auch für den Rock in Hong Kong, bevor ich noch mehr an den Stoffkombis verzweifle (siehe hier)
  4.  Als ich die Gewebeinlage für die Mieder im Trachtenstoffgeschäft meines Vertrauens kaufen wollte, entdeckte ich dort doch noch versteckt ein letztes Exemplar der Dirndlrevue 2013 dass ich natürlich sofort erwarb.
  5. Ich nähte ein drittes Probemieder nach dem Schnitt Resi aus der Dirndlrevue 2013
  6. Zwischendrin surfte ich über unzählige Internetseiten und Blogs und verwirrte mich selbst immer mehr, wie das Mieder korrekt zu nähen sei.
  7. Nach dem SM Resi fertigte ich das erste Dirndlmieder.

Und das Ergebnis ist hier:


Hmmm, stark gemusterte Stoffe sind vielleicht nichts für mich als Anfängerin...
Der Zuschnitt der Blumen auf dem linken Vorderteil schaut irgendwie komisch aus. Ich schwanke zwischen "sieht man eh nicht so weil noch die Schnürung drüber kommt und... soviel Arbeit bis zum Schluß, dass solltest Du nochmal neu machen".

Auf der Rückseite selbst gemachte Paspel aus dem Rockstoff



Das Mieder ist jetzt so verstürzt, dass ich innen bei den Seitennähten später auch nochmal die Größe anpassen kann.




Wie findet ihr die weiße Zackenlitze, die ich auf einer Seite angesteckt habe? Ob ich noch mit Froschgoscherl verziere überlege ich gerade... und welche Farben dann bei den Froschgoscherln?



Beim Hirschdirndl stecke ich gerade im Zuschnitt, aber ich bin optimistisch, dass bis zum Wochenende das Mieder fertig ist. Damit setze ich den Burdaschnitt um.


Ich freue mich schon darauf am MMM zu Lesen wie es den anderen Näherinnen so geht und ihre Bilder hier anzuschauen.

Außerdem bitte ich Euch wieder um Eure Mithilfe und Anregungen!

Kommentare:

  1. Das mit den großen Blumen und dem Zuschnitt ist immer ein Problem.
    Ich find es trotzdem chic, mir persönlich gefällt es mit Zackenlitze besser! LG Alex

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, ich bin immer noch scharf auf den Hirschstoff! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :-)

    Ich finds auch schön!
    Und das mit dem Rock, bzw. der Stoffmenge ist ganz einfach: du brauchst 2x deine Dirndllänge + Naht/Saumzugaben! D.h. du hast in der rückwärtigen Mitte dann eine Naht /da wo du die beiden Längen zusammennähst) und in der vorderen Mitte (wo du eh einen Schlitz offenlässt)
    Hast du vor, den Stoff einzureihen oder in Falten zu legen?
    Lg, Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Evelyn, der Stoff für den Rock liegt nur auf 1,10 m Breite. Denkst du a reichen auch zwei bahnen. Grundsätzlich würde ich lieber Reihen versuchen. Lg carola

      Löschen
    2. Hallo, erst jetzt gesehn... ;-) Hm, ich denke, da müssten 2 Bahnen trotzdem reichen... bei "normal" breiten Stoffen schneide ich bei mir bzw. für kleinere Grössen eh immer noch einen Streifen von der Weite weg. Reihst du von Hand mit einem Hansl???? Wenn ja, würde ich halt eher kleinere Stiche beim Einreihen machen- bzw. ein kleines Stoff-karo verwenden, sonst hast du am Schluss Luft zwischen den Fältchen!...
      Lg, Evelyn

      Löschen
    3. Huhu Evelyn, vielen Dank für Deine Antwort, aber jetzt ist alles ganz anders gekommen. Morgen zeig ich es dann!

      LG Carola

      Löschen
  4. Ich würde auf alle Fälle die Zackenlitze verwenden, da sie etwas vom unruhigen Musterzusammenstoß ablenkt.

    AntwortenLöschen
  5. ich bin noch immer von den hirsch mit der roten brille begeistert und freue mich schon auf dein zweites dirndl! kommt eigentlich eine schnürung aufs geblümte dirndl? dann wird das muster ohnehin teilweise verdeckt. selbstgemachte paspel - alle achtung!
    lg, susi

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde in die Vollen gehen und FroschGoschen aus dem blaugepunkteten Stoff machen :-)
    Du bist wahnsinnig emsig, weißt du das eigentlich?!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Wow, warst du fleißig, ich erstarre vor Ehrfurcht. Ich würde die Zackenlitze in der Farbe wie das hintere Paspoil nehmen und die Froschgoscherln aus dem Schüzenstoff machen. Weiß geht aber auch, das unterbricht das Muster. Wenn schon, denn schon, freu mich schon auf die Hirschen....

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  8. Wow, soviel Probeteile, ich bin einem ganzen schon ebedient genug ;). Auf alle flle bin ich total auf das Hirschdirndl gespannt. Die Stoffkombi ist der Knaller!
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Das Hirschmieder ist jetzt fertig und gibt es hier zu sehen http://caroku.blogspot.de/2014/08/dirndl-mieder-zum-creadienstag.html?showComment=1408556607021#c5890450259648982994

    AntwortenLöschen