Montag, 4. April 2016

Lieblingstunika 2.0

Ich nähe ja kaum zur Probe, aber für die Erbsenprinzessin war es für mich eine Ehre.

Als ich 2012 mit der Näherei startete und mal mehr wie eine Mütze machen wollte war ihr Raffhosenebook mein erstes richtiges Kleidungsstück für meinen Sohn. Und durch die detaillerte Anleitung klappte es auch mit der Passe und der Raffung.

Hier hab ich doch sogar noch ein schlechtes Bildchen von damals...


So... aber jetzt zu aktuellem. Die Lieblingstunika bekam eine kleine Frühjahrskur und so gibt es jetzt die Version 2.0 hier zu erwerben. Es geht jetzt von 56 - 122 und der Schnitt wurde angepasst. Die Anleitung zeigt auch noch ein paar schöne Kniffe zum Kräuseln.

Ich konnte zwei Versionen in 62 testen, die auch meiner Maus sehr gut passen. Die Tunika hat auch wirklich die perfekte Länge, da sie nicht hochrutscht und rumzuppelt wie ein Kleidchen, ich musste ja auch schon lernen, dass das nichts für Liegebabys ist.




So eine kleine Zaubermaus ist gar nicht so leicht zu fotografieren obwohl sie sich vermeintlich wenig bewegt.

Die obere Version entstand aus dem Resten des Tulpenjersey aus dem letztes Jahr mein Schnabelinakleid entstand. Für die zweite Version nahm ich einen Hamburger-Liebe Jersey den ich als Reststück gekauft hatte. Ich dachte der reicht nur für eine Mütze. Aber durch die Aufteilung des Vorderteils kann man so selbst kleine Stoffschätzchen schön in Szene setzen.

Eingefasst ist mit der Cover, aber noch ohne meinen Bandeinfasser.

Das Ebook ist wirklich toll, auch optisch sehr ansprechend und man merkt vorallem auch die jahrelange Erfahrung der Erbsenprinzessin in ihrer Professionalität.

Verlinkt zu Coverliebe, Kiddikram, Meitlisache, 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen