Dienstag, 12. Juli 2016

Kokeshi Doll als Taufkleid aus der Ottobre


Nachdem ich hier letzte Woche mein Taufoutfit zeigte, sollte natürlich das von der Hauptperson noch kommen.

Ich entschied mich für Kokeshi Doll 03/2012 aus der Ottobre, denn ich wollte kein typisches Taufkleid. Für die Kirche hatten wir das Orginalkleid von meiner Taufe zum Auflegen und die Maus sollte an diesem besonderen Tag ein Kleid tragen, dass so fröhlich ist wie sie.




Aus meiner absoluten Anfangsnähzeit 2012 und meiner ersten großen Michas-Stoffecke-Bestellung lagen hier immer noch Stücke von den Hamburger Liebe Birds. 

Unter den Hauptstoff wird innen bei diesem Schnitt ein Unterkleid in Kontrastfarbe an die Belege genäht, das am Saum hervorblitzen soll (gelang mir leider nur mittelprächtig gleichmäßig).

Bei den Belegen stehen mir die Vögelchen jetzt leider Kopf, außerdem hatte ich beim Annähen an die Raglanärmel eine dermaßene Kopfsperre, da wurde mir seit ganz langer Zeit ottobreisch richtig zum Verhängnis. 

Im Endeffekt konnte ich es lösen indem ich die Schnitteile aus Folie so oft Probe steckte bis es irgendwann passte und mir die Erleuchtung kam.


Da es am Tauftag für Juli relativ kühl war kombinierte ich eine pinke Kauflegging dazu. Mir persönlich etwas zu pink, aber alle anderen meinten so gehört das bei einem Mädchen:)





Der Ausschnitt ist nicht unbedingt alltagstauglich weil man keinen Body darunter tragen kann.

Aber jedes Mädchen braucht doch auch Kleider die nicht nur praktisch sind? 

Ob ich den Schnitt nochmal nähe bezweifle ich, obwohl gerade wenn sie stehen könnten der tolle Fall des Kleides besser zur Geltung käme. Wir werden sehen...




Kommentare:

  1. Wunderschön! Und diese Ärmchen und Ringe am Handgelenk sind einfach zu süß :-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen