Dienstag, 25. Oktober 2016

Baby Dinosaur aus der Ottobre 01/2013

Eigentlich wollte ich den Anzug Baby Dinosaur zum Herbstkinder-Sew-Along nähen, aber da lief mir die Zeit davon. Zumindest war aber schon alles an Material geliefert seit Anfang September. Deshalb konnte ich jetzt starten und zog das Projekt in einem Zug durch. Aber es dauerte trotzdem einige Nähabende.

Außen wählte ich als Material roten Sealandstoff von Aktivstoffe, innen lagerte hier vom letzten Winter Stretchfrottee von KnolTextil, der sehr gut passte.

Die übergroßen 18 mm Prym-Knöpfe die in der Ottobreanleitung verlangt wurden gabs über das große A.



Im Internet hatte ich gelesen, dass die Seelandstoffe teilweise beim Nähen schlecht transportiert werden, mit meiner Pfaff und ihrem IDT-System für den Transport ging es mit etwas Konzentration auch ohne zusätzliche Hilfsmittel recht gut. 

Die Kapuze nähte sich noch ganz gut, aber dann ging es zum Hauptteil über. Das ganze muss ja alles sauber genäht und verstürzt sein mit Futter. Ich versuchte wirklich Schritt für Schritt nach der Ottobreanleitung zu nähen, aber allerdings verstürtzte ich das Vorderteil nicht komplett und so musste wieder alles zurück auf Null. Also Hosenbeine und Ärmelnähte vom Futter und vom Oberteilstoff komplett auftrennen und dann alles nochmal neu!

Die Einfassung und die Applikation nähte ich aus einer Kontrastfarbe des Seelandstoffes.

Das Annähen des Futters an die Saumlinie funktionierte dann wieder ganz gut, aber dann kam der Alptraum...

... die Prymknöpfe können nicht mehr mit der Variozange befestigt werden, sondern nur mit Einhämmern. Und das achtmal in einen Stoff der keine Fehler verzeiht bzw. sechzehnmal mit Gegenseite. Dabei half mir mein lieber Mann, ich hätts glaub ich allein nicht gepackt.





Außerdem kosten 6 Stück fast 10 Euro und für diesen Schnitt braucht man natürlich 8! Ich hätte sogar noch Anorakdruckknöpfe da gehabt, die wirken ja auch sehr hochwertig und wären aber mit Zange viel schneller angebraucht werden. Aber da hätte man den Kopf etwas früher einschalten müssen.

Tja.. .vielleicht das nächste Mal, evtl möchte ich im Frühjahr noch eine ungefütterte Matschvariante aus Regenbekleidungsstoff machen, denn zum Anziehen ist der Einteiler wirklich toll durch die vordere Öffnung.

Der kleine Dinosaurier bzw. Dinosaurierin (ist das die richtige weibliche Bezeichnung?) kommt mit aufgesetzter Kapuze besonders gut zur Geltung und ich find sie wirklich zu süß darin.


Übers Wochenende wurde der Anzug bereits ausgiebig getestet und scheint bequem zu sein.





Kommentare:

  1. Richtig cooler Overall! Ist dir gut gelungen.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Omg ich bekomme Hormone! Wie genial ist das denn?! Toller Overall.
    Grüße Janine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carola,

    man sieht dem Overall nicht an, dass Du gekämpft hast ;-) . Ich finde ihn sehr chic!

    Dein Problem mit den Druckknöpfen kommt mir bekannt vor:
    Wenn ich nähe und kurz vor der Fertigstellung bin (Knöpfe anbringen, finales Absteppen, etc.) schaffe ich es ziemlich oft, ein perfektes Teil zum Schluss hin, innerhalb einer Minute, komplett zu verhunzen (zumindest kommt es mir so vor ;-) ). Das ist dann der Moment, wo ich am liebsten alles in die "Tonne kloppen" würde - mach ich natürlich nicht...ich lebe dann irgendwie mit dem Schönheitssfehler - machen wir mit den Klamotten aus der Industrie ja auch ;-) .

    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  4. Ist der süüüüßßßß!!! Sowas putziges hab ich schon lange nimma gesehen! Wirklich toll!!! lg Michaela

    AntwortenLöschen