Dienstag, 20. Dezember 2016

Katzenohrenmütze - oder wie ein Totenkopf zum Pandi wird.

Ich liebe ja Tiermützen auf den Köpfen bei meinen Kindern und mein kleines Mädchen kann sich ja noch nicht wehren:)

Perfekt dafür passt die neue Katzenohrenmütze von  Erbsenprinzessin. Im Ebook sind sogar Plot- und Stickdateien für eine Katze, aber beide Geräte besitze ich nicht und deshalb gab es in guter alter Handarbeit keine Katze sondern einen Pandabären in Handarbeit.

Zuerst applizierte ich große Kreise und eine Nase, aber dann erschrak ich eher.



Erinnert mich eher an einen Totenkopf... gut, also schnell die Augen aufgenäht. Dafür nutze ich von Stoff und Stil richtige Knopfaugen die mit Ösen per Hand augenäht werden können und eine richtig schöne, dreidimensionalen Optik ergeben.


Jetzt sieht es doch schon besser aus. Dann bekam ich noch den Tipp einen kleinen Mund mit ein paar Handstichen zu sticken und ich denke doch jetzt ist der Pandibär, wie er bei uns Zuhaus heißt, gut erkennbar.

Auch getragen sieht sie total süß aus. Der Schnitt hat eben diesen Ohreffekt der ihn so besonders macht und sitzt wirklich gut und schließt um das Gesicht herum gut ab ohne die Bewegungsfreiheit einzugrenzen. Die Anleitung ist wie immer bei Britta sehr ausführlich und detailliert, auch perfekt für Anfänger.


Selbst als gefütterte Wendeversion ist die Mütze superschnell genäht, und da ich aus einem Restepaket noch ein kleines Stück Pandistoff hier hatte, bot sich das natürlich an.



Das Ebook bekommt ihr hier.

EDIT: Es gibt wieder eine Linkparty für Mädels, da bin ich doch gleich dabei...


Kommentare:

  1. Süüüüüß :-). Als ich das erste Bild gesehen habe, dachte ich noch: Ganz schön morbide ;-). Aber mit den Kulleraugen wird ne runde Sache draus :-).

    Hast Du Lust bei Made4Girls zu verlinken? Hier ist die Adresse: http://made4girls-linksammlung.blogspot.de/
    Ab 20 Uhr gehts los (als Nachfolgerin zur Meitlisache, die es ja leide nicht mehr gibt).

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen