Sonntag, 4. Dezember 2016

WKSA Teil 3 - Bitte um Hilfe -

Es hätte in den letzten zwei Wochen schon etwas mehr passieren können (gut.. mein komplettes Nähzimmer ist um ein Stockwerk umgezogen), aber ein bisschen schaffte ich es auch am Weihnachtskleid weiterzunähen.


Schöne, ovale Knöpfe fanden sich auch schon im Fundus.



Optisch bin ich ganz zufrieden bisher. Aber gefühlt ist das Ganze gerade schwieriger als mein Wintermantel durch die erforderlichen Anpassungen die mich ziemlich herausfordern und mir die Übung dazu fehlt.






Hier benötige ich Hilfe:
Der Oberstoff hat etwas Elasthan und geht gut mit, deshalb bin ich mir jetzt unsicher mit dem Futter. Geplant war eigentlich ein normaler Futterstoff, aber wie ist es dann wenn der Oberstoff leicht mitgeht und der Futterstoff gar nicht? Jerseyfutter hätte ich auch da, aber das ist ja wieder richtig elastisch....Bitte helft mir mit Euren Erfahrungen.

Abnäher scheinen gut zu passen, Rockteil auch, evtl. sogar noch etwas enger an der Hüfte...

Bei den Armen muss ich glaub ich nochmal ran (links ist nur gesteckt, rechts geheftet) die sind irgendwie eng und gefühlt tritt dasselbe Problem auf wie bei meinem Weihnachstkleid 2014, dass ich die Arme nicht ordentlich heben kann. Aber wie probiere bzw. passe ich das richtig an, da hinten noch kein RV drin ist. Auch da kann ich den einen oder anderen Tipp von Euch noch gut gebrauchen.

Jetzt gerade beim Fotografieren an der Puppe fällt mir bei den Knitterfalten auf die beim Arbeiten entstehen, dass sich so weiße Falten bilden. Liegt das am Material? Ich hoffe es lässt sich wieder gut ausbügeln, aber ist so ein Stoff alltagstauglich:(?


Bei meinen anderen zwei Kleider ist leider noch gar nichts abgepaust, aber ich bleibe dran und freu mich jetzt schon zu auf die heutige Runde am MMM-Blog.




Kommentare:

  1. Also an der Puppe sieht das Kleid schon mal sehr schön aus! Mir gefällt der Stoff und die Farbe, und Knitterfalten entstehen nun mal beim Tragen- das würde mich nicht stören.
    Wenn der Stoff dehnbar ist , würde ich kein normales Futter einsetzen, sondern eines mit Stretch, sonst verschenkt man sich doch die ganze schöne Bequemlichkeit des Teiles. Beim Stoffekontor in Leipzig gibt es z.B. Futterstoffe mit Stretch, aber es gibt sicher auch andere gute Quellen.
    Den Sitz der Ärmel kann man leider erst dann beurteilen, wenn der Reißverschluß drin ist...ich versuche ja auch immer, diesen Schritt bei Probemodellen zu umgehen, aber es geht wohl wirklich nicht...
    Ich wünsche Dir viel Freude beim weiteren Nähen und bin auf das Ergebnis sehr gespannt!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort Barbara! Also doch zuerst RV einnähen und dann Ärmel einsetzen und Reihenfolge in der Ottobreanleitung ignorieren:)?
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Kleid! Stretchfutter hätte ich auch empfohlen. Vielleicht nur fürs Oberteil. Das Problem mit den Ärmeln, da kann ich leider nicht weiterhelfen: ausser, dass mir die Schulterbreite zum Ärmel hin etwas viel erscheint.
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Dodo, fällt mir jetzt auch irgendwie mehr auf!

      LG Carola

      Löschen
  4. Ich würde Dodo zustimmen - die Schulter ist zu breit, deshalb ist über der Brust auch so eine auffällige Falte. Ich würde den Ärmel mal weiter innen (an der Schulter) heften und sehen, ob sich da was ändert. Und unbedingt ein Stretchfutter nehmen. LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ina, sehr einleuchtend. Komisch... selber sieht man so etwas immer nicht, aber wenn man drauf hingewiesen wird ist es so sonnenklar:) Danke dafür!

      LG Carola

      Löschen
  5. Da das Kleid hinten nicht geschlossen ist, ziehen sich die Ärmel etwas herunter auf dem Bild. Ich glaube nicht, dass die Schulter zu breit ist. Die Ärmel sind auf Maß, das muss so sein mit der Enge. Mache doch einfach erstmal fertig, heraustrennen kann man immer noch. Aber kann es sein, dass der Stoff die Farbe verliert? Dann lohnt sich die ganze Arbeit nicht. Bei der Verwendung von festem Futter besteht auch die Gefahr des Abzeichnens, wie ich selbst gerade feststelle. Viele Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe bei einem leicht elastischen Stoff das Futter auch schon im schrägen Fadenlauf zugeschnitten (kann ich aber nicht so wirklich empfehlen) und auch Bewegungsfalten wie bei Mantelfutter eingearbeitet, das geht aber nur, wenn der Oberstoff dick genug ist, und sich die Futterfalte nicht abzeichnet. Den Sitz der Ärmel kann man an der Puppe schlecht beurteilen, finde ich, sie hat ja vermutlich nicht genau Deine Maße. Du kannst für eine Anprobe den RV einfach mit Sicherheitsnadeln einsetzen, dann kannst sehen, wie alles passt.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Stefanie, inzwischen hab ich den RV eingeheftet, eigentlich ja nicht so dramatisch...Das hätte mir auch schon früher einfallen können. Danke für Deine ausführliche Antwort!
      LG Carola

      Löschen