Montag, 27. Februar 2017

Outdooranzug aus Walk

Lange überlegte ich welche Alternative ich für die Übergangszeit von Winter auf Frühjahr für die kleine Maus haben wollte zum Rausgehen. Dann entschied ich mich doch dafür einen richtigen Walkanzug, obwohl ich die Versprechungen schon etwas vollmundig fand. Super atmungsaktiv... Flecken nur rausklopfen wenn sie getrocknet sind, passt sich den Temperaturbedingungen an usw. Aber gut, dann testen wir das mal. Der Meterpreis ist schon nicht ohne, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Als Schnitt hatte ich schon den Outdooranzug aus Klimperkleins 2. Buch Babyleicht aus Fleece testweise vorgenäht. Statt der Knopfleiste setzte ich allerdings einen Reißverschluß ein. Alles gut. Sitzt schön großzügig noch in 80. Die Umschlagbündchen an den Armen sind super für meine Handschuhverweigerin, an den Füßen aber unnötig, da sie ja marschiert und deshalb draußen Schuhe trägt.



Und so entstand mein erster Walkanzug nach Klimperklein. Die Kapuze fütterte ich mit dem Schneewittchenstoff von Lille.


Die Einfassung nähte ich komplett mit Bandeinfasser und Cover, bei dem dicken Material muss man aber schon aufmerksam sein, dass der Walk immer schön mitgefasst wird.


Zum Aufpeppen gab es dann doch noch drei Erdbeerknöpfe aus dem Fundus.



Dazu passend nähte ich noch nach Paulines Freebook eine Mütze. Ich mag Schirmmützen sehr gerne für die Kleinen damit einfach die Sonne nicht so direkt in die Augen blendet.



Und hier sieht man das ganze im getragenen Zustand. Ich könnte meine Maus auffressen wenn sie den Anzug trägt:)


Gestern entstand auch noch ein Bild "in Action" als wir noch in höheren Lagen etwas Schnee zum Schlitten fahren fanden.



Wir testen jetzt seit einer Woche täglich und ich bin wirklich begeistert. In der Trage schwitzt die Kleine kaum, er ist über Null auch zum Rumlaufen warm genug und hier auf dem Bild hat sich die Maus ein paar Sekunden zuvor komplett frontal in den Schnee gelegt, das fällt schön wieder ab ohne durchzufeuchten. Dreck ist im getrockneten Zustand nicht mehr zu sehen.

Testet es selbst mal!



Kommentare:

  1. Der ist schön gewörden! Ich bin seit letztem Herbst auch totaler Fan von Outdooranzügen! Unsere habe ich aus Softshell genäht und sie sich auch richtig toll.
    Was hast du denn für eine Coverlock? Ich habe die 2000er von janome und so richtig warm geworden sind wir beide leider noch nicht. Sie macht leider immer wieder Fehlstiche. Den Bandeinfasser wollte ich auch so gerne dazu, doch erstmal möchte ich so gut mit ihr klarkommen. Eigentlich schade, denn ich stelle mir den Bandeinfasser so praktisch vor.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Meine Cover ist die CPX 1000 von Janome, also der Vorgänger von Deiner. Das Fehlsticheproblem kenn ich leider auch, obwohl es besser geworden ist. Das mit dem Einnähen scheint wirklich zu stimmen was viele schreiben. Aber kauf Dir trotzdem den Bandeinfasser! Mit dem hab ich nämlich nie!!! Probleme! Kaum covere ich wieder normal kommen gerne mal wieder Fehlstiche. Vielleicht hätte ich die Maschine sogar wieder verkauft, wenn ich den Bandeinfasser nicht hätte und so gern nutzen würde!

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carola,
    der Anzug ist echt herzallerliebst! Da ich seit kurzem auch nähende Mama bin, würde ich als Wollfan den Anzug auch gern aus Walk nähen. Darf ich fragen, welchen Walk Du verwendet hast? Zu dick darf er wahrscheinlich ja nicht sein, oder?
    Und wie ist es bei diesem Anzug mit der Größe? Bisher habe ich bei Klimperklein-Schnitten die Erfahrung gemacht, dass sie ca. eine Nummer größer ausfallen. Ist das bei dem Anzug auch so? Nicht, dass ich ihn zu groß nähe, und er dann erst im Frühjahr passt...

    Danke & LG Betsy

    AntwortenLöschen