Mittwoch, 13. September 2017

MMM, aber heute irgenwie unsicher und auf der Suche nach Hilfe!

Heute starte ich etwas unsicher zum MMM. Denn fast das ganze Jahr verfolgte mich schon ein Jumpsuitprojekt.

Bereits im März postete ich dieses Foto bei Instagram:



Den Jeanschambrey hatte ich ewig gesucht, der Schnitt gefiel mir so gut aufgrund der angeschnittenen Ärmel. Das musste doch gut werden. Aber trotzdem passierte erstmal nichts...

Im Mai kam ich dann endlich zum Nähen. Aufgrund meiner persönlichen Größe von 1,71 verlängerte ich die Hose beim Zuschnitt, aber hätte ich das vielleicht auch beim Oberkörperschnittteil machen sollen?



Bei der Anprobe vorm Spiegel war ich noch ganz zufrieden, aber als ich die Fotos mir anschah war ich ehrlich gesagt ziemlich unglücklich. In der Taille gefiel mir der Sitz nicht. So kam der Jumpsuit erstmal auf den Änderungsstapel.



Mein erster Plan war einen Streifen grauer Bündchenware an der Teilungsnaht einzusetzen um den Jumper irgendwie lässiger wirken zu lassen.

Aber irgenwie lag der Anzug dann und lag.

Kurz vorm Augusturlaub schaffte ich es dann nur noch den eingezogenen Gummi weiterzumachen und das fand ich dann gar nicht so schlecht und jetzt für die Bilder mit einem Gürtel getragen.



Allerdings verrutscht der natürlich auch mal schnell, gerade am Rücken, soll ich da noch  kleine Gürtelschlaufen anbringen?


Oder doch lieber noch einen breiten Streifen einsetzen?

Was meint Ihr?



Und jetzt freue ich mich schon auf die MMM-Runde. Ich bin so froh dass die Sommerpause zu Ende ist!




Kommentare:

  1. Ein schicker Jumpsuit, der dir super gut steht. Stoff ist super schick dazu. Liebe Grüße moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Caroku,

    tatsächlich hättest du die Schnittverlängerung/-vergrößerung auf das gesamte Teil verteilen müssen. Im Netz gibt es da verschiedene gute Anleitungen. Ich muss immer den umgekehrten Weg gehen, weil ich kleiner bin als in den Schnitten vorgesehen ;)
    Aber unsicher musst du ganz sicher nicht sein - denn dein Anzug sieht erst mal einfach gut aus. Ich würde ihn dann noch mal ändern, wenn du dich nicht wohl darin fühlst, wenn er sich nicht bequem tragen lässt, denn es wäre wirklich schade um das schöne Stück, wenn der Jumpsuit nur im Schrank bleiben würde.
    LG
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Friedalena, ja das Oberteil hätte auch verlängert gehört, aber da stand ich irgendwie eher neben mir:)

      LG Carola

      Löschen
  3. Den Jumpsuit finde ich ganz schick. Ich finde, das Oberteil wirkt zu kurz und vielleicht kannst Du noch einen breiten Steifen mit Gürtelschlaufen zwischen das Ober-und Unterteil zwischenfassen.
    Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. So von der Optik her macht der Gürtel schon einen großen Unterschied. Gürtelschlaufen, damit er in der Taille bleibt, würden dann reichen. Aber merkst du die fehlenden Zentimeter bei der Bequemlichkeit? Wenn du noch Stoff hast, könntest du auch einen breiten Streifen davon einsetzen und dann mit einem breiten Gummi versehen. LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,

      natürlich hab ich keinen Stoffstreifen mehr über, das wär doch zu einfach gewesen. Deshalb die Überlegung mit dem grauen Bündchen.

      LG Carola

      Löschen
  5. Jumpsuit, war auch auf meiner Liste - leider nicht geschaft :). Ich finde ihn schön. Die Idee von Christa ist gut, wenn du dich so nicht wohl fühlst wäre das eine klasse Idee.
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Melanie, bei mir sind auch viele Teile auf meiner Sommerliste nicht entstanden, aber der Jumper ist zumindest geschafft.

      LG Carola

      Löschen
  6. ich stimme christa voll und ganz zu! rein optisch würde der gürtel vollauf genügen, das steht dir wunderbar... jetzt kommt es nur noch darauf an, wie bequem es sich trägt und ob du die fehlenden cm auch spürst... :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathrin, jetzt muss ich ihn einfach mal auch mehr tragen im Alltag.

      LG Carola

      Löschen
  7. Ich denke, man sieht auch mit Gürtel, dass das Oberteil etwas knapp ist. Ich würde eine Art Taillenband einsetzen aber aus dem selben Stoff, wenn Du noch genügend hast. Dann fällt auch das Oberteil schön locker. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina, leider hab ich eben nichts mehr von dem Stoff. Aus dem Rest nähte ich eine Sommerhose für meine Tochter. Von anderen Projekten liegen die Reste jahrelang im Stoffregal, aber der eben leider nicht. Komisch ist sowas oft...

      LG Carola

      Löschen
  8. Mir gefällt der Jumpsuit sehr gut. Aber wie Ina schreibt würde ich auch eher einen Bund aus dem selben Stoff einsetzen, wenn noch was da ist. Ansonsten so lassen. Den Stoff mag ich sehr - woher hast Du den?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      vielen Dank, wenn ich es noch richtig im Kopf hab bestellte ich ihn im März bei Herbert Textil. Ich glaub AFS hatte den aber auch.

      LG Carola

      Löschen
  9. Auch mir gefällt Dein Jumpsuit. Das Oberteil könnte etwas länger sein, doch mit dem Gürtel sieht es gut aus. Doch wenn man sich nicht wohl fühlt, zieht man's nicht an. Ich kenn das. An solchen Sachen bleibe ich immer dran und versuch noch was zu ändern. Vielleicht das Oberteil nochmal neu nähen, falls Du den Stoff noch hast oder bekommst. Wäre zu schade, wenn der nicht getragen würde. LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Ina, ich versuch ihn jetzt wirklich nochmal zu tragen, so unbequem ist er gar nicht. Im Urlaub trug ich ihn einen Abend und wir waren mit die Kinder unterwegs, sprich ich musste mich oft bücken usw. Das ging eigentlich ganz gut. Ich war mir nur wirklich schrecklich unsicher.

      LG Carola

      Löschen
  10. Vielen, vielen Dank für die wirklich zahlreichen und hilfreichen Kommentare!!!!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.