Donnerstag, 1. Februar 2018

Ein harter Weg zum neuen Geldbeutel

Geldbeutel nähe ich wirklich nur wenn ich einen brauche. Bei meinem Letzten rutschen jetzt nach eineinhalb Jahren die Karten immer raus weil anscheinend die Fächer zu ausgeleiert sind. Ich schaute mich etwas um und entschloß mich dazu das Pattydoo-SM auszuprobieren, weil ich ihre Schnitte so gerne mag.

Aber dieser Geldbeutel hat mich ganz schön Nerven gekostet. Anscheinend kann ich Pattydoo nur mit Video und nicht mit Bilderanleitung so wie in ihrem Buch Taschenlieblinge.

Aber in der Pattydoo-Facebookgruppe gibt es zwei Daten von fleißigen Mädels die einzelne Schritte nochmals fotografiert haben und so kam auch meine Geldbörse doch noch nach vielen Gehirnknoten zum Finale.


                              

Entstanden ist er auch einem beschichteten Echino der schon seit über 4 Jahren im Schrank liegt bzw. es war der Rest aus dem ich vor 4 Jahren auch schonmal einen Geldbeutel nähte wenn ihr hier schauen wollt.

Ich kann auch nur sagen, lasst solche Schätzchen nicht solange liegen, man sieht leider schon die Lagerfalten etwas.




Jetzt wo ich ihn einmal nähte denk ich wenn man entweder kein so Taschenähidiot ist wie ich oder wenn man ihn das zweite Mal näht dürfte es richtig schnell gehen.

                                      




Das Schnittmuster des Hauptteils würde ich allerdings beim nächsten Mal teilen um an den Seiten keinen dicken Außenstoff zu Falten nähen zu müssen. Diese Nähte wurden richtig grauslig und ich konnte nicht sehr weit runter zu den Ecken nähen weil es einfach zu dick war.








Über die Aufteilung bin ich mir noch nicht ganz schlüssig. Was soll ich in diese mittleren Fächer neben dem Kleingeldfach zum Beispiel legen? Dafür gefällt mir sehr gut, dass durch die Fächer der Geldbeutel nicht komplett aufklappt und dadurch die Karten nicht so leicht herrausrutschen wie bei meinem Alten.


Zum Schluß brachte ich noch den Drehverschluß viel zu hoch an und die Klappe ist auch zu klein ausgefallen und geht nicht sauber über die Fächer drüber.




Aber was solls.... wahrscheinlich seh das im Alltag nur ich und jetzt nehm ich ihn erstmal bis ich mich mal wieder zu einer neuen Geldbörse durchringen kann.

Verlinkt zu RUMS

Kommentare:

  1. Gefällt mir sehr, dein neuer Geldbeutel. Ich kann dich gut verstehen, ich werd auch nicht warm mit diesem Schnitt. Habe mir vor 14 Tagen ebenfalls einen neuen Geldbeutel genäht und kann dir die Ruby von Hansedelli wärmstens empfehlen. Dein Stoff ist wunderschön. LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp! Schau ich mir mal an!
      LG Carola

      Löschen
  2. Hallo Carola,

    das scheint ja wirklich eine schwere Geburt gewesen zu sein ;-) - die nächste Geldbörse wird bestimmt besser - Übung macht ja bekanntlich den Meister :-) .

    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hier wollte ich mir übrigens mal irgendwann nähen:

      https://www.makerist.de/patterns/ebook-portmoney-deluxe-mit-videoanleitung

      Löschen
  3. Dein Geldbeutel gefällt mir richtig gut, mit den Echino-Stoffen liegäugel ich schon ewig.
    Beim Lesen deines Posts fühle ich mich zurückversetzt - als ich mir diesen Geldbeutel aus dem Pattydoo-Buch genäht habe. Ich habe mich durch die Anleitung gequält und habe soviele Stunden mit dem Nähen verbracht, dass ich mir nicht vorstellen kann, dies noch einmal auf mich zu nehmen. Die Kleidungsschnitte von Pattydoo mag ich sehr und bin absolut davon überzeugt, vielleicht bin ich ja auch ein Taschenähidiot ;)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.