Mittwoch, 18. Oktober 2017

Burdakleid zum MMM

Das Burdakleid 123 aus der 08/2015 stand schon ewig auf meiner Nähliste, ich glaub eigentlich direkt ab Erscheinungstermin....



Jetzt kam ich endlich dazu den relativ einfachen Schnitt mit einem gut abgelagerten Romanitjersey zu testen.



Die Blenden sollten aus demselben Stoff wie das Kleid entstehen, mir gefällt die Verarbeitungsweise sehr gut, man näht die Blende links auf rechts und klappt dann einfach die Blende um auf den Hauptstoff faltet sie um und näht fest. Zur Vereinfachung für mich versäuberte ich die Blende mit der Ovi, dann lässt sich eine Nahtzugabe von ca. 0,7 cm einfach umlegen.


Aber beim Absteppen an Hals und Ärmel muss auch sauber gearbeitet werden...


Bei den Brustabnäher maß ich extra am Schnittteil vorher, aber trotzdem sitzen sie wieder zu hoch. Weiß nicht was ich da mit dem Maßband verkehrt mach, bei Burda ist jedenfalls zukünftig klar für mich das der Brustabnäher immer 1,5 bis 2 cm runter muss.


Die Falten im Rockteil sind vorne nach innen eingelegt, der Romanit fällt relativ fest, jetzt stehen sie etwas, deshalb ist die Figur beim seitlichen Stehen etwas... naja, schaut selbst...



Das Oberteil dagegen gefällt mir sehr gut, das Gefältle im Oberteil fällt im Alltag nicht so auf und liegt auch sicher an den nicht ganz korrekten Brustabnähern. Nach Sichtung der Bilder probierte ich das Kleid nochmal mit einem besseren BH und dann sind fast alle Falten weg.



Von hinten gefällt mir der Sitz sehr gut. Der Schnitt erinnert mich an meine Chloe vom Frühjahr, allerdings muss ich sagen das beim Burdakleid in der Rückansicht durch die Abnäher viel schöner ist und besser sitzt. 


Dafür fehlen mir die Taschen etwas und bei Chloe ist der Ausschnitt etwas weiter, so kommt man ohne Reißverschluß aus.

Leider ist die Fotoqualität schon etwas schwierig, wir haben hier am Tag tollstes Wetter, aber gegen vier Uhr verschwindet die Sonne hinter den Bergen und da wird es sehr duster bis der Herr Fotograf endlich zugegen ist:)

Und jetzt geht es für mich zum MMM und den anderen Nädamen in ihren selbstgenähten Outfits.

Ich freue mich auf Eure Kommentare!


Kommentare:

  1. Ein schönes Kleid und mir gefällt deine Stoffwahl definitiv besser als die von Burda;)
    LG
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Einen sehr schönen Romanit hast du da verwendet.
    Den Schnitt habe ich auch schon mal genäht, leider saß bei mir das Kleid nicht annähernd so gut wie bei dir und wurde letztendlich wieder aussortiert, was bei mir vor allem an der schlechten Passform im Rücken lag.
    Bei dir sitzt es sehr viel besser! Und mit dem blauen Kleid passt du heute sehr gut zu uns.
    Lieber Gruß
    Elke
    Wir hatten uns schon Vormittags zum fotografieren getroffen und ausgerechnet da war Nebel. Nachmittags schönster Sonnenschein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      vielen Dank für Deinen Kommentar, ja unsere Farbwahl ist heute sehr ähnlich, Eure Kleider sind toll.

      Mit der Passform im Rücken scheine ich ja wirklich Glück zu haben, den ich hab auch nichts angepasst.

      Liebe Grüße Carola

      Löschen
  3. Sehr schick! In der Burda finde ich das Kleid ziemlich daneben, vielleicht weil auch die Farbkombination einfach nicht meins ist, aber Deine Umsetzung ist super!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kleid gefällt mir sehr gut an dir und ist bestimmt eine gute Alternative für die Chloe. Ich habe zwar auch den PATTYDOO-Schnitt liegen, werde mir aber als BURDA-Fan doch diesen Schnitt genauer ansehen. Vielen Dank fürs Zeigen ☺️

    Du schreibst, dass die Falten mit einem besseren BH weniger werden. Kann es aber vielleicht auch sein, dass die Oberbrustweite des Kleides für dich zu gering ist? Das würde auch erklären, warum die Brustabnäher zu hoch sitzen, denn durch die fehlende Weite rutscht das Kleid in diesem Bereich hoch. Dann nützt es auch nichts, wenn man die Höhe der Abnäher auf dem Schnitt ausmisst.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis, daß schau ich mir nochmal genauer an, aber eigentlich hatte ich noch nie Probleme mit zuviel Oberweite:)

      Liebe Grüße Carola

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Hinweis, daß schau ich mir nochmal genauer an, aber eigentlich hatte ich noch nie Probleme mit zuviel Oberweite:)

      Liebe Grüße Carola

      Löschen
    3. Du darfst die Oberbrustweite nicht mit der Oberweite verwechseln! Die Oberbrustweite misst man direkt unterhalb der ARME. Diese Linie verläuft oberhalb der Brust �� Vergleiche mal deine persönliche Oberbrustweite mit der vom Schnittmuster - ebenso die Rückenbreite, gemessen an der breitesten Stelle des Rückens. Vermutlich musst du da Anpassungen vornehmen. Ich habe zB eine ziemliche Oberweite, die aber nur an meinem breiten Rücken /Brustkorb liegt. Das muss man eben immer individuell berücksichtigen. LG Katrin

      Löschen
  5. Oh dass sieht ja toll aus. Das Kleid steht seit kurzem auch auf meiner Liste der zu nähenden Kleider. Schön jetzt auch mal eine schön umgesetzte Version zu sehen. Toll.
    Ich geh in Gedanken schonmal meine Stoffe durch und lese auch nach ob ich für den Schnitt dehnbares Material brauche.
    Steht dir jedenfalls ausgezeichnet.

    Ich muss aber zugeben, das mir bei genauerem Hinsehen auffällt, dass du da oberhalb der Brust falten hast. Für mich sieht das auch so aus als wäre da zu wenig Platz für die Oberbrustweite. Das hab ich nämlich auch oft.

    Würdest du Romanit für den Schnitt uneingeschränkt empfehlen?

    Viele Grüße Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dana, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Eigentlich hatte ich noch nin das Problem von zuviel Oberweite eher das Gegenteil:)
      Mein Romanit "steht " ziemlich. Ein etwas schöner fallender Stoff wäre sich besser wegen der Falten im Rockteil...aber auch bei Romanit ist das oft unterschiedlich finden ich!

      LG Carola

      Löschen
    2. Hi Dana, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Eigentlich hatte ich noch nin das Problem von zuviel Oberweite eher das Gegenteil:)
      Mein Romanit "steht " ziemlich. Ein etwas schöner fallender Stoff wäre sich besser wegen der Falten im Rockteil...aber auch bei Romanit ist das oft unterschiedlich finden ich!

      LG Carola

      Löschen
  6. Das Kleid steht auch auf meiner Nähwunschliste. Danke fürs Ausprobieren und Zeigen. Mir war gar nicht bewusst, dass der Schnitt für denhbare Stoffe ausgelegt ist. Trotz des Problems mit dem Brustabnäher und den Falten gefällt mir das Kleid an Dir sehr gut, persönlich sogar besser als Chloe! Vielleicht gibt es ja eine zweite Version davon. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Kleid. Es steht dur hervorragend.
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.