Mittwoch, 27. April 2016

Zeitschriften Sew Along Burda Finale!!!

Bei Buxsen heute zum Finale des ZSA, das ich gleich mit meiner Wiederkehr zum MMM verbinde.

Mein erstes Model aus der Burda 03/16 stellte ich ja beim vorletzten Termin bereits auf der Puppe vor (den letzten Termin schwänzte ich).

Heute mit Tragebildern.






Für diese Fotos kombinierte ich einfach mit einer engen Röhrenjeans, denn so bin ich eben zur Zeit im Alltag unterwegs. In der Elternzeit hängen die Bürooutfits eben nur im Schrank. Das Shirt ist angenehm zu tragen, vielleicht gibt es eine Wiederholung aus etwas sommerlicherem Stoff. Außerdem bin ich sehr froh die lange Variante gewählt zu haben. Ich frag mich gerade wo die kurze Version endet... wird da die Brust noch bedeckt:)?

Bei der Rückansicht ist zu erkennen das die Falte etwas nach unten zieht. Vernäht ist aber auch ein relativ schwerer Jersey, vielleicht liegt es daran oder was meint Ihr?

Das zweite Modell ist aus der 04/16 ist das Top 118. Außerdem sollte es mir bei der Bekämpung meines Chiffontraumas helfen...naja das klappte eher so gar nicht....

Fotos gibt es nur auf der Puppe, es ist auch noch nicht gesäumt.

Unten verlängerte ich es um 10 cm, die ich auch dringend benötige, obwohl ich mit 171 cm fast auf Burdastandardgröße liege.

Bei den außen liegenden Abnähern bin ich mir nicht ganz sicher ob die so korrekt sind. Ich lass Euch eine Detailaufnahme da.



Der Beleg macht natürlich auch das was er will. Ich trau mich auch bei dem Chiffon nicht so recht mit hoher Hitze vom Bügeleisen rein. Außerdem schnitt ich zweimal beim zurückschneiden der Nahtzugabe in den Stoff. Arrrghhh. Eine Stelle war gut zu reparieren, aber die Andere...




Die Ärmellöcher sollten mit selbstgemachten Schrägbandstreifen versäubert werden. Mensch Chiffon lässt sich wunderbar zu Schrägbandstreifen bügeln *ironie off*. Irgendwie ist jetzt ein Ärmelloch enger als das andere und dadurch sitzt das Shirt schief. Der gerade Schnitt schmeichelt mir auch nicht gerade und nichtmal der Puppe steht es.



Also ob ich das Teil wirklich trage... nochmal aus anderem Stoff denk ich auch nicht, da der Schnitt nichts besonderes ist und nach Wiederholung schreit.

Aber jetzt bin ich schon ganz gespannt was bei den anderen Mädels so rauskam, vorallem weil ja viele ähnliche Schnitte auswählten wie ich.

Und beim MMM kann man heute viele Damen in selbstgewerkelten Outfits bestaunen.

Kommentare:

  1. Das blaue Shirt ist richtig schön geworden und sieht sehr lässig an dir aus. Dass das Shirt nach hinten zieht, wurde schon von einigen bemängelt, ich glaube daher, dass das eher ein schnitttechnisches Problem ist, als dass es am Jersey liegt.

    Schade, dass es mit dem Top nicht geklappt hat. Das Muster des Stoffes gefällt mir nämlich sehr.

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Das Shirt schaut gut aus. Vorne ist die lange Variante auch schon recht kurz. Das Shirt ist lässig und steht dir sehr gut, vor allem mit der Jeans!
    Hast du das Blusen-Top schon ganz aufgegeben? Ich will es auch noch vor der Link-Schließung fertig nähen... Mal sehen, ich bin noch nicht so weit wie du. Deine Abnäher sind, glaube ich, so wie sie Burda wollte. Der Stoff ist wunderschön, vl. magst du ja noch etwas retten!
    Zumindest wünsche ich dir viel Freude mit dem Shirt!
    LG Stefi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, den Beleg vom Top habe ich auch bei den Schulternähten, in der hinteren Mitte und vorne zwischen den beiden Abnähern festgenäht, auch wenn die Nähte da nicht hingehören....
      LG Stefi

      Löschen
  3. Dein Shirt ist toll! Ich mag auch wie du es trägst, zur Jeans, mit Tuch und ein bisschen im Lagenlook. Bei mir auf dem Blog haben wir ziemlich viel drüber diskutiert warum es nach hinten zieht - du bist auf jeden Fall nicht die Einzige die das bemängelt und du bist auch nicht die Einzige die sich wundert WIE kurz die kurze Version ausfällt.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt ist schön. Besonders die Falte hinten. Und die Farbe steht dir gut.
    LG ella

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt sieht sehr hübsch an dir aus; ist schon ein interessanter Schnitt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Susanne, ja der Schnitt sagt mir auch sehr zu, interessant und trotzdem schnell gemacht!

      Löschen
  6. Mir gefällt das Jerseyshirt getragen gut an dir -- über die Länge müssen wir nicht mehr sprechen, das ist geradezu lächerlich kurz konstruiert in der kurzen Variante - ärgerlich- ich habe dieses Shirt ja auch genäht, bin aber nicht ganz glücklich damit, weil es einfach nicht zu meiner Figur passt und mir das erst jetzt auf den Fotos in der Rückenansicht auffällt ;-) es betont mit der Masse an Stoff durch die Falte einen eh schon ausladenden Po ;-) darum habe ich auch noch nicht mein Finale verlinkt, weil ich noch unschlüssig über mögliche Änderungen bin...dein Chiffonshirt ist natürlich mit all den Schwierigkeiten, die so ein Chiffon in der Verarbeitung mit sich bringt, gut ausgefallen - vielleicht lassen sich die Ärmelausschnitte noch einander angleichen, wenn du den Schulterbereich verschmälerst und den Ärmelausschnitt zur Achsel hin einander angleichst? - falls du weitere Rettungsversuche unternimmst, dann bitte Bericht :-) denn auch dieses Shirt habe ich genäht aus flutschiger Viskose -- muss noch gesäumt werden, fällt nämlich auch relativ kurz aus ...lG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  7. Hi Miriam,

    danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Also ich finde sogar das Shirt kaschiert gut den Po, weil es eben etwas darüber geht und nicht so den Blick darauf geht. Aber gut, ich kenne Deine Bilder nicht.

    Bei dem Chiffonshirt hab ich am Schnitt nachgemessen und deshalb gleich wie oben geschrieben um 10 cm verlängert. Ich glaube ich unternehme auch noch den Rettungsversuch... LG Carola

    AntwortenLöschen
  8. Das blaue Shirt gefällt mir echt gut, sieht so schön leger aus und zu der engen Jeans find ichs klasse! Gut, ist das zweite halt nichts geworden, passiert! Dafür sind deine sewing skills bestimmt dran gewachsen :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Danke Katharina, so kann mans auch sehen:)LG Carola

    AntwortenLöschen