Montag, 29. August 2016

Herbstkind Sew-Along Teil 2

Heute möchte ich meine Ideen zeigen die mir durch den Kopf gehen.

Erstmal zum großen Sohn, denn da bin ich mir schon recht sicher...

Es soll eine Wind Chime aus der Ottobre 04/2015 werden.


In der Zeitschrift gefällt sie mir nicht sehr gut weil sie wie ein Kasten aussieht, aber in der Ottobre-Gruppe bei Facebook wurden schon so schöne Exemplare genäht, dass ich sie auch versuchen möchte. 


Als Material werde ich Softshell in Uni bestellen.

Für mein 8-Monats-Baby bin ich mir noch etwas unsicher... Auf alle Fälle möchte ich einen Einteiler zum schnellen Drüberziehen. So wie sie im Moment übt wird sie im Herbst sicher krabbeln und ich möchte ihr auch die Möglichkeit geben an  Herbsttagen etwas in der Wiese rumzuturnen.


Dafür würde sich aus der Ottobre 04/2015 der Anzug anbieten der auch noch Softshell heißt.



Aber der Outdooranzug Baby Dinosaurier aus der etwas älteren 01/2013 wär doch auch toll und irgendwie etwas besonderer und anders als Kaufoveralls. 


Allerdings hab ich mit so Outdoorstoffen im Gegensatz zu Softshell keinerlei Erfahrung, Ein bisschen hab ich mich schon bei Aktivstoffe umgeschaut, aber ganz schlau bin ich daraus noch nicht geworden. Wäre Taslan so ähnlich wie der angegebene Stoff?



Zur Ergänzung möchte ich noch eine Walkjacke nach dem bereits erprobten Klimperkleinwendejackenschnitt nähen.



Das dürfte nicht zu schwer für mich sein, denn die Jacke nähte ich bereits zweimal aus Sweat.

Jetzt bin ich schon gespannt welche Inspirationen die anderen Herbstkindnäherinnen beim Sew-Along so sammeln.

Quelle Fotos: diverse Ottobres, Nähen Kinderleicht

Donnerstag, 25. August 2016

Endlich ein neuer Geldbeutel für mich

Nach über zwei Jahren und täglichem Einsatz hat mein letzter selbstgenähter Geldbeutel seine Schuldigkeit getan und deshalb musste etwas Neues her.

Die alte Geldbörse hatte schlußendlich doch etwas zuviel Kartenfächer für mich, deshalb suchte ich einen neuen Schnitt.

Bei der letzten Makerist-Aktion schlug ich zu und kaufte mir Geldbörse Anea von Kreativlabor Berlin.


Für Außen wurden nur leichte Stoffe im Ebook empfohlen deshalb wählte ich mein wohlbehütetes Retrostöffchen vom Hamburger Liebe aus. Deshalb als kurze Zwischenfrage: Hat es jemand von Euch schon mit Wachstuch versucht oder bekommt man es dann wirklich nicht mehr ordentlich gewendet?



Innen wiederholt sich auch nochmal die HL-Ware sowie blaue Punkte als Kombistoff. 

Wie immer gibt es für so einen Geldbeutel wahnsinnig viel Schnittteile und wenn man endlich alles zugeschnitten, aufgebügelt und vorbereitet hat ist das Nähwerk schon fast fertig. Was mir besonders gut gefällt ist, dass auf jedem Schnittblatt vermerkt ist wie oft man es aus Stoff, Vlies usw. braucht. Da es mir persönlich immer sehr schwer fällt mir vorzustellen welche Schnittteile beim fertigen Stück später zu sehen sind, gefällt mir besonders gut im Ebook das Beispielfoto auf dem zu eingezeichnet ist welche Teile später wo zu sehen sind.


Hier in meiner Praxisbefüllung. Passt doch perfekt würde ich sagen... Scheine verstecken sich rechts unter den Fächern und links ist noch unter den Kartenfächern Platz für Kassenzettel usw.


Und selbst mit Befüllung wird der Anea nicht zu einem unförmigen Sack.

Verlinkt zu RUMS, Taschen und Täschchen, 

Mittwoch, 24. August 2016

Zebra aus Ottobre 04/16

Aus der aktuellen Kinderottobre nähte ich gerade schon den dritten Schnitt und diesmal kam die Babymaus dran.

Der Overall Zebra geht ab 74 und die Größe hab ich für mein Mädel gleich mal getestet.



Laut Ottobreanleitung werden die Bänder am Baby angepasst, dadurch passt der Anzug auch schon sehr gut. Die Kleine dürfte derzeit ca. 70 cm lang sein.


Die Einfassung nähte ich natürlich mit Cover und Bandeinfasser, aber dadurch gefällt mir der Abschluß nicht  so gut, da die Bänder hinten einfach nur zusammengenäht sind, Entweder stückele ich da das nächste Mal mit der Nähmaschine damit ich die Nahtzugabe auffalten kann oder... hat wer von Euch noch eine Idee?


Verlinkt zu Creadienstag, Coverliebe, Kiddikram, Sew Mini

Montag, 22. August 2016

Herbstkind Sew Along 2016

Sew-Alongs liebe ich ja, aber bis jetzt habe ich immer nur mitgemacht um was für mich zu nähen.

Für die Kinder ist es deshalbeine Premiere.

Einmal braucht der vierjährige Sohn eine dickere Herbstjacke und die 8 Monate alte Zaubermaus eine Jacke und wahrscheinlich einen Anzug um ihre ersten Krabbelversuche auch im Herbst draußen machen zu können.

Da wir ja am Alpenrand wohnen, wird es bei uns oft im Oktober bereits das erste Mal empfindlich kalt und deshalb passt der Zeitplan sehr gut.




Bevor ich mir für nächste Woche mal die ersten Gedanken mache zeige ich hier mal kurz was bei mir in den letzten Jahren entstanden ist.


Ein Walkeinteiler aus der Ottobre 04/2012 für die Babyerstausstattung vom letzten Jahr.


 Im Herbst 2014 nähte ich die French Drops aus der Ottobre 04/2014 für den Sohn.

Bei nEmadA findet ihr auch die anderen Teilnehmmerinnen.


Mittwoch, 17. August 2016

Lady Topas zu RUMS

Jetzt wird es schon langsam Tradition. Jeden Sommer für mich eine Lady Topas. Hier meine Versionen von 2014 und 2015, die auch viel getragen werden.


Für diesen Stoffrest von 60 cm ist der sommerliche Schnitt perfekt geeignet, und die Passe konnte ich aus einem Rest schwarzen Viskosejersey zuschneiden.


Die Anleitung von Maria ist wie immer sehr detailliert beschrieben und verständlich und der Schnitt einfach super bequem, fällt schön und kaschiert gut am Bauch. Und  dann ist es auch noch ein Freebook!


Dazu trag ich meine neuen Burdashorts aus der 07/2013, die möchte ich Euch aber in einen Extrapost noch detaillierter vorstellen.

Verlinkt zu RUMS, Nähfrosch


Dienstag, 16. August 2016

Free Motion Hose aus Ottobre 04/2016

Letzte Woche zeigte ich bereits die erste Hose aus der aktuellen Ottobre, nun kommt nun der zweite Hosenschnitt Free Motion.

Die Stoffempfehlung war ein elastischer Sweat, doch das überlas ich irgendwie und nahm einen komplett undehnbaren, der hier aus einem uralten Trigemaputzlappenpaket stammen müsste.



Die Stoffempfehlung ist ein elastischer Sweat, doch das überlas ich irgendwie und nahm einen komplett undehnbaren, der hier aus einem uralten Trigemaputzlappenpaket stammen müsste.

Trotzdem kommt der Sohn in Gr. 104 super rein, der Sitz im Schritt ist weit und am Bein eng. Das fiel ihm gleich auf, weil er so schnell in seine geliebten Gummistiefel reinschlupfen kann und das findet er klasse. Aber es gab auch eine Beschwerde: " Wo sind hier die Taschen?"


Das ist ja bei einer Schnittwiederholung alles lösbar, denn mir gefällts gut. Schnell genäht und durch die Cover und die Knöpfe trotzdem nicht 08/15.

Aber Tragefotos waren leider keine besseren drin, musste für die schon ziemlich betteln:)


Verlinkt zu Creadienstag, Kiddikram, Made4Boys,

Freitag, 12. August 2016

Schnabelinabody

Ein Regenbogenbody in Gr. 68 ist eigentlich nichts besonderes, aber ich finde mit den Graziela-Äpfeln wirkt er so süß, das wollt ich Euch einfach zeigen.


Er passt auch meiner Maus perfekt und mit einer roten Sweathose auch ein tolles Sommeroutfit für draußen.



Außerdem beschreibt Rosi in ihrem YouTube-Video wirklich perfekt das Einsetzen einer Knopfleiste so das man es auch bei jedem anderen Schnitt verwenden kann.

Verlinkt zu Freutag, Nähfrosch, Schnabelina,

Mittwoch, 10. August 2016

Webwarewickel-Body von der Erbse

Als ich es das erste Mal las, konnte ich mir einen Body aus nicht dehnbarem Material nur schlecht vorstellen, doch meine beiden Bodies aus Webware nach dem Ebook der Erbsenprinzessin die diesen Sommer entstanden sind im Dauereinsatz zwischen Kind und Waschmaschine.


Sie sind gut anzuziehen und wunderbar luftig im Gegensatz zu Jerseybodies. Im Ebook werden zwei Verschlußvarianten gezeigt. Einmal mit Knöpfe und einmal mit Schnüre für die Kleinsten. Für mein Mädel hab ich in 68 den Body zuerst mit Bändern genäht. Aber das geht bei einem quirligen Drehbaby nicht mehr. Im Nachhinein bin ich dann doch weider auf Druckknöpfe umgestiegen und die können ja gut noch nach Fertigstellung angebraucht werden.



Bei der Stoffwahl wünschte ich mir einen Erdbeerlook. Woher ich den roten Punktestoff habe weiß ich gar nicht mehr, die Hose ist jedenfalls die Babyhose nach Klimperklein ohne Bündchen aus Stoff und Stil Ribjersey.

Der zweite Body entstand aus über 30 Jahre altem Blümchenstoff



Dazu eine Summer Sea aus der Ottobre 03/2012


Verlinkt zu AWS, Kiddikram, SewMini

Dienstag, 9. August 2016

Little Basic aus Ottobre 04/2016

Beim Sohn gab es irgendwie kaum mehr lange Hosen im Schrank die er gerne anzieht. Bei ihm muss es jetzt immer sehr bequem sein.

Gerade schneite da die neue Ottobre rein und ich wählte mit der Little Basic einen klassischen Jogginghosenschnitt.


Als Material entschied ich mich für dünnen Sommersweat von Knol Textil.


Zum Verarbeiten ist der wunderbar. Damit es nicht zu langweilig wird steppte ich die Nähte alle mit Jeansgarn ab.

Mein Sohn ist ca 103 cm groß, genäht habe ich hier Gr. 104. Sie passt wirklich optimal und ist gut kombinierbar und dass Allerwichtigste... Der kleine Herr mag sie sehr, Nur in die Gummistiefel passt sie nicht so gut, weil unten am Saum nochmal Gummiband mit verarbeitet ist. Aber da gibt es noch einen anderen Schnitt in dieser Ottobreausgabe, den zeig ich Euch auch noch bald...

Verlinkt zu Creadienstag. Kiddikram, Made4Boys

Mittwoch, 3. August 2016

Zeitschriften Sew Along Sommerspezial Finale

Heute zeige ich Euch meinen Stand zum Finale des Zeitschriften Sew-Alongs bei Buxsen.

Die Nähabende schrumpften doch etwas zusammen, sodaß ich nicht alle vorgenommen Projekte geschafft habe. Aber das wird schon noch...

Fertig ist auf alle Fälle aus der Burda 04/2016 Bluse Nr. 114. Schon als Sandra ihre Variante vorstellte war klar für mich, dass ich die Bluse auch nähen muss. Dank ihr verzichtete ich auf den völlig überflüssigen Druckknopf am hinteren Riegel. 



Denn auch vorne wird der Riegel vernäht, aber der Ausschnitt ist trotzdem groß genug um sie bequem anzuziehen.



Nach meinen Geschmack hätte ich die Bluse allerdings gern etwas länger. Lt. Burda gibt es 4 cm Saumzugabe. Ich habe 5 cm dazugefügt und jetzt nur einen umgeschlagen, damit ich nicht bauchfrei dastehe.

Das Ringerrücktop aus 06/2014 habe ich beim letzten Zwischenstand die Enstehungsgeschichte detailliert vorgestellt.


Hinten mit Label...



Gut... Abnäher sind bei Streifestoffen jetzt irgendwie nicht so der Knaller.

Aber ich trug es jetzt schon viel und es hat sich auch in der Praxis bewährt.

Das Shirt aus der 07/2014 liegt seit drei Wochen fertig zugeschnitten hier und bei der Nachfolgeshort für die oben getragene aus der Burda 07/2013 ist der Kampf mit dem Hosenschlitz noch nicht beendet! Aber da kommt noch was die nächste Zeit... versprochen!


Verlinkt zu ZSA und RUMS,