Mittwoch, 6. Juli 2016

Trachtenrock No. 2

Im Rahmen des Rock Sew Along entstand mein erster Trachtrock, inspiriert durch die wunderschönen Exemplare der Rockmacherin.

Doch für unsere Taufe entschied ich mich für eine etwas festlicheren Stoffwahl und bestellte komplett bei Butinette die drei Stoffe, so war ich mir auch sicher, dass die Farbtöne gleich waren.

Alles etwas knapp kalkuliert, Sonntag Taufe und für Mittwoch davor war das Paket angekündigt. Als ich es öffnete ein Riesenschreck, irgendein komischer Schmetterlingsvoile, der aber den Aufkleber des dritten Trachtenstoffes trug der dafür aber fehlte... kann passieren... aber in dem Fall mit der knappen Zeit. Grrrr.

Also erstmal soweit genäht bis zum Kontraststoff der unten an den Saumabschluss sollte und dann Samstag früh hier in ein Riesenstoffgeschäft mit vielen Trachtenstoffen gefahren, und den fast fertigen Rock auf sämtliche Ballen gelegt und einen Stoff gekauft, gewaschen (selbst der Wettergott fürs Stoff trocknen war gnädig, zuerst Sonne, dann Wind) und Samstag abend angenäht. Dank der Verlängerung im Deutschlandspiel schaffte ich es auch noch die 2,80 m komplett per Hand aufzusäumen. Müde waren wir ja am nächsten Tag ja sowieso durch den langen Fußballabend.

Als Basis wählte ich wieder Burdaschnitt Nr. 120 aus 07/2016. Diesmal verlängerte ich die rückwärtige Passe seitlich, verzichtete auf den Reißverschluss und nähte Schlaufen um den Bund mit Knöpfen zu verschließen.



Hier auf dem Bild sieht sie jetzt nicht perfekt gleichmäßig aus, aber getragen find ich es nicht soooo auffällig. (ok... ein bisschen)



Für die mittlere Stoffbahn nahm ich wieder eine komplette Stoffbahn und fältelte auf 2,5 cm breite Falten.



Hier dann auch die Tragebilder komplett mit Kauf-Trachtenbluse und Janker.



Zuerst überlegte ich ja noch den pinken Streifen unten wegzulassen, denn ich hätte genug Länge am Hauptstoff gehabt, aber ich bin sehr froh es noch so gemacht zu haben wie ich es mir vorstellte, denn der Streifen gibt den Blickfang.




Jedenfalls nenn ich jetzt zwei tolle Trachtenröcke mein eigen. So ein Rock trägt sich sehr angenehm, weil man oben nicht durch das Mieder vom Dirndl eingeschnürt ist und ist so für mich eine tolle Alternative dazu. Außerdem sind sie natürlich auch um einiges schneller zu nähen.

Also wenn ihr mal was trachtiges sucht...

Jetzt freu ich mich auf meine Frühstückrunde mit Kaffee beim MMM-BLOG


Kommentare:

  1. wie schön!! ich mag dieses Modell total:-) irgendwann nähe ich mir das auch:-)
    wäre super,wenn du mir auch noch sagen könntest, wieviel stoffvebrauch du hattest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      von Dir freut mich das Kompliment ja besonders:)
      Bei dem unteren und oberen Stoff hat ich jeweils 30 cm. Für den Hauptstoff reicht 1 m wenn sie auf 1,40 m liegen.

      LG Carola

      Löschen
  2. Der pinke Streifen gehört dazu. Ich finde den Rock ganz wunderbar, genau so, wie du ihn genäht hast und denke auch, dass das mit den Knöpfen auf so einem Foto viel schlimmer aussieht, als in echt. Ich mag diese Silhouette mit der Rockpasse sehr. Steht dir super!

    AntwortenLöschen
  3. Schon Dein erster Trachtenrock hat mir gut gefallen aber Dein neuer Rock ist superschön geworden. Und der linke Streifen, der gibt dem Rock noch das gewisse Etwas. Nach dem Urlaub werde ich mir auch einen Trachtenrock nähen, das steht für mich fest.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, bin schon gespannt auf Dein Exemplar!

      LG Carola

      Löschen
  4. Erst der pinke Streifen unten macht den Rock zu was richtig besonderem.
    Mir gefällt er so richtig gut.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Iris, dann hat sich ja mein Extraausflug noch gelohnt!

      LG Carola

      Löschen
    2. Danke Iris, dann hat sich ja mein Extraausflug noch gelohnt!

      LG Carola

      Löschen
  5. Hallo,
    ich habe mir letzte Woche auch den Tennisrockschnitt von Burda geholt. Er liegt auch schon fertig ausgeschnitten bereit. Wenn ich jetzt nur nicht die Qual der Wahl mit dem Stoff hätte. Mir schwebt im Moment ein Jeans als Hauptstoff vor. Das wäre dann auf jeden Fall schön alltagstauglich. Ich glaube, ich muss mir die grünen Buttinettestoff dazu mal genauer ansehen. An die Knopfleiste traue ich mich noch nicht so recht ran. Also wird es wohl der Reisverschluss mit einer Zierknopfleiste werden.
    Darf ich fragen, warum du die Falten abgeändert hast?
    Übrigens großes Kompliment für die beiden Röcke, sie sind einfach wunderschön. Die würde ich sofort so anziehen.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar.

      Wenn ich es noch recht im Kopf habe, sind die Falten beim Tennisrock seitlich gelegt und ich wollte in der Mitte eine Kellerfalte. Außerdem wollte ich kleinere Falten als beim Tennisrock.

      LG Carola

      Löschen
  6. Hallo carola,
    Zu erstmal, dein Rock ist wunderschön geworden- er gefällt mir wirklich gut.
    Du hast geschrieben, das du einen stoffverbrauch von einem Meter hast- der rock ist ja allerdings kürzer. Nimmst du den selben stoff somit auch für die innenseite?
    Vielen Dank- irgendwie stehe ich im Moment mit meinen Nähgehirn auf der Leitung;-)
    Liebe Grüße Leni

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Leni, bielen Dank!
    So wie ich genäht habe benötigt man für die Vorder- UND Rückseite jeweils die volle Breite. Durch das Falten legen ist davon nicht mehr soviel zu sehen:) Innen ist der Rock ungefüttert. Auf dem Bild trage ich allerdings einen Unterrock drunter.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Caroku
    Dein Rock ist total super geworden.Der pinke Streifen muss einfach sein��.Ich hab mir auch schon einige gemacht. Vorsicht sucht Gefahr ��.
    Lg Ben

    AntwortenLöschen
  9. Hallo caro,
    Ich bin auch gerade dran mir einen Rock zu nähen. Eine Frage.. Hast du zuerst den Rock in falten gelegt uns mit der passe vernäht und danach erst den pinken saum angenäht?
    Danke :) dein Rock ist echt super ich hoffe meiner wird auch so schön :)
    Grüße anika

    AntwortenLöschen