Dienstag, 7. April 2015

Softshelljacke als Recyclingprojekt

Der Reißverschluss in dieser Softshelljacke von meinem Mann war kaputt. Er trug sie eh nicht mehr so gern, deshalb lohnte sich die mühsame Arbeit des Austauschens nicht mehr. Aber zum Wegwerfen viel zu schade.


Mein Kleiner brauchte sowieso unbedingt eine neue Übergangsjacke. Mit dem Klimperkleinjacken-SM hatte ich beim ersten Test auch gute Erfahrungen gemacht. Deshalb entschied ich mich für sie. Allerdings pauste ich mir statt 98 Größe 104 ab. Sie soll ja als Jacke zum Drüberziehen und Rausgehen dienen.


Zum Auflockern fütterte ich die Kapuze mit den Lillestoff-Füchsen und die Belege schnitt ich auch daraus zu.



So sieht die ungefütterte Version von innen aus. Die Taschen übernahm ich von der Orginaljacke, nur innen verkleinerte ich sie, damit die Taschenbeutel nicht mehr zu XL sondern zu Kindergröße 104 passten.



Schaut richtig gut aus mit den übernommenen RV-Taschen, sogar am Ärmel konnte ich eine übernehmen.

Da das braun doch etwas trist wirkt, auf der Rückseite noch schnell ein paar Füchse appliziert.




Softshell ist wirklich fein zu verarbeiten, da hatte ich schon viel undankbarer Jackenstoffe in der Hand. 

Verlinkt zu Creadienstag, Made4Boys, Upcycling Dienstag,


Kommentare:

  1. Aus Groß mach klein, das ist eine erstklassige Wiederverwendung und sieht richtig schick aus.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine total klasse Idee!! Sieht echt richtig toll aus!
    Lg Maira

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Nutzung des bestimmt guten Materials.Die Jacke ist dir wirklich gut gelungen! Würde man nicht die vorher-nachher Bilder sehen, würde man nicht darauf kommen, dass es kein neuer Stoff ist.
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee! So lohnt es sich alte Sachen aufzuheben, da es immer noch ein neues Leben für diese gibt.
    LG,
    Nisi

    AntwortenLöschen