Montag, 26. September 2016

Winter-Mantel Sew Along 2016: Inspiration

Dieses Jahr möchte ich nach der Pause 2015 gerne wieder mitmachen. Meinen ersten Mantel von 2014 trage ich ganz gern, es war auch meine erste Erfahrung mit Füttern mit Thinsulate und auf diese Erfahrung möchte ich weiteraufbauen.

Als erstes ist für mich wichtig für was ich den Mantel benötige:

Übergangsjacken sind ausreichend vorhanden, bzw. entsteht ja derzeit gerade mein erster Softshellmantel, deshalb brauche ich was warmes für den Winter und bei uns wird es auch richtig kalt. Aber welche Schnitte sind zum Füttern geeignet oder welche Materalien passen dafür? Toll wäre es außerdem wenn der Mantel zu meinen Bürooutfits genauso wie zur Jeans passt.

Schon vor zwei Jahren gefiel mir dieser Schnitt von Waffle Pattern sehr gut. Braucht man dafür wirklich 3,3 m vom Hauptstoff? Und dann hab ich etwas Angst vor einer englischen Anleitung. Bitte sprecht mir da Mut zu:)



In der Inspirationssammlung von Lucia Pattern fiel mir noch Claremont Coat ins Auge, aber das SM ist nicht ganz billig und hier liegt ja soviel durch meine Zeitschriftenabos.


Aber die Mantelschnitte aus der Burda find ich oft sehr seltsam, deshalb aus der Ottobre 05/2014 der Cocoon Shape.


Eigentlich mag ich es gern taillierter, aber das ist scheinbar derzeit nicht so angesagt,,,

Die Stoffauswahl finde ich wieder sehr schwierig und leider ist dieses Jahr der Stoffmarkt hier so spät das ich darauf nicht warten kann. Also muss ich bestellen oder auf den Lagerbestand zurückgreifen.

Eine Stoffprobe ist schon hier, allerdings ist es ein Boucle, der relativ grob gewebt ist. Da wird es durchziehen wie Hechtsuppe. Müsste ich dann da zusätzlich zum Thinsulate noch so eine Windstoppereinlage miteinarbeiten? Und durch die Kästchen müsste ich auch sehr sauber arbeiten beim Zuschnitt, nicht gerade meine Stärke...


Dann liegt hier noch Whipcord in undefinierbarem beige/braun, aber nur 2m, der wäre vielleicht auch mit Lederdetails kombinierbar wäre.


Fragen über Fragen, ich lese mich mal weiter bei den anderen Mädels am MMM-Blog durch und hoffe auch auf Eure Tipps!

Vielen Dank an Karin und Nina für die Organisation!






Kommentare:

  1. Oh ja, der Claremont Coat sieht wirklich toll aus! Aber mir gefällt auch der Cocoon Shape, ich mag es gern, wenn ich unter Wintermänteln noch genug Platz für Strickjacken habe ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt...berufsbedingt müssen bei mir noch Blazer drunter passen, die tragen eher noch mehr als Strickjacken auf.
      LG Carola

      Löschen
  2. Ich will den Pepernoot ja auch gerne nähen. Den Schnitt habe ich schon und er ist sehr gut bebildert. Den Claremont Coat finde ich auch gut. Den würde ich aber nicht ganz so dick füttern, da er ja sehr eng geschnitten ist. LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info. Bilder sind für mich sehr hilfreich, ich kann mir Nähschritte viel besser vorstellen. Mit dem Füttern hast Du recht...
      LG Carola

      Löschen
  3. Den Pepernoot finde ich toll. Englische Anleitungen sind für mich besser verständlich als einige dt. Nähzeitschriften. Bei dem, was du bisher schon genäht hast, sollte dir das gelingen.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank Nadine! Dann teste ich mal ob Du Recht behälst mit den englischen Anleitungen:)
      LG Carola

      Löschen
  4. Ich finde die ersten beiden Modelle besonders schön. Entscheiden könnte ich mich da allerdings nicht. Von dem schwarz-gelben Stoff würde ich eher abraten. Ich hatte mal einen Mantel aus so einem Stoff und hatte am Ende der Saison leider sehr viele Ziehfäden, so dass ich den Mantel im nächsten Jahr nicht mehr getragen habe. Es wäre zu Schade um die ganze Arbeit! Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra, vielen Dank für den Hinweis zu dem Stoff, jetzt wo ich es bei Dir lese leuchtet das absolut ein und sowas ist sehr, sehr ärgerlich!
      LG Carola

      Löschen
  5. Papernoot ist großartig und die Anleitung so detailliert, dass ihn jede nähen kann. Auf jeden Fall! LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nina für Deinen Erfahrungsbericht, Deine Version ist ja auch wunderschön!

      LG Carola

      Löschen
  6. Probiere doch aus ob der Pepernoot auf den grauen Stoff passt, die Angaben zu den Stoffmengen sind doch oft sehr großzügig und der Schnitt ist toll.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu muss ich mir den Schnitt kaufen, aber so wie es ausschaut wird er es eh, dass könnte ich jetzt also mal erledigen. Allerdings konnte ich mich gestern nicht zurückhalten und hab doch wieder neuen Stoff bestellt...
      LG Carola

      Löschen
  7. Pepernoot ist toll und die Anleitungen von Waffle Patterns sind wirklich gut. Ich hab letztes Jahr Yuzu genäht.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  8. Der Cocon Shape steht auch bei mir zur Wahl und den Pepernoot habe ich mir grad "gemerkt". Und auch ich bin über den Clairemont Coat bei Lucia Patterns gestoplert. Hach. Schwere Wahl.
    Von englischen Anleitungen solltest du dich nicht abschrecken lassen. Dafür gibts im Zweifel ja uns und das große weite Netz.

    Ich bin großer Ottobre Fan, es passt immer alles, die Stoffemengen und Größen stimmen und man versteht, was man tun soll. Das ist bei Burda leider nicht immer der Fall.

    Herzlich,
    Janine

    AntwortenLöschen
  9. Ja wir scheinen da ziemlich denselben Geschmack zu haben:)

    Ich näh ansonsten schon auch gern aus der Burda, aber der richtige Mantelschnitt lief mir da nicht über den Weg.

    LG Carola

    AntwortenLöschen